Veranstaltungstermine

Inhalt

20

Mär

2019

Maintal10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

 

Das Hessische KinderTagespflegeBüro hat in Zusammenarbeit mit Cornelia Teichmann-Krauth einen Wirtschaftsplan entwickelt, der speziell auf die Bedürfnisse der Kindertagespflege zugeschnitten ist. Mit Hilfe des Wirtschaftsplans kann für Tagesmütter und Tagesväter der tatsächliche monatliche Überschuss aus der Kindertagespflege in den ersten Jahren prognostiziert werden. Im Ergebnis zeigt sich, ob die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson die finanziellen Erwartungen erfüllt und ermöglicht ein planvolles Vorgehen nicht nur in der Startphase. Im neuen QHB ist die Erstellung eines Businessplans Bestandteil der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen. Daher wird die bereits existierende Schulung zum Wirtschaftsplan um die Bestandteile des Finanzplans nach QHB erweitert. In der dreistündigen Veranstaltung werden die Anwendungsmöglichkeiten des Wirtschaftsplans / Finanzplans und dessen Aufbau erläutert. Die einzelnen Bestandteile des Excel basierten Wirtschaftsplans / Finanzplans werden anhand eines Fallbeispiels, das jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin selbst am Computer ausfüllt, ausführlich erläutert.

09

Apr

2019

Bad Soden-Salmünster14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im Zusammenhang der Themenzentrierten Interaktion (TZI) ist das „Störungspostulat“ eine Aufforderung, sich Prozesse, die ins Stocken geraten sind, anzuschauen und herauszufinden, was es ist, um Entwicklung wieder zu ermöglichen. Als Balance brauchen wir dafür auch das „Postulat der Chairpersonship“. Gemeinsam und im Wechsel von Gesamtgruppe, Kleingruppe, Einzelarbeit werden wir uns mit den beiden Postulaten auseinandersetzen.

Grundlage sind unsere eigenen Erfahrungen mit den Phänomenen der Störungen und Widerstände in uns und in Kontexten, in denen wir mit anderen arbeiten, lernen, leben.

10

Apr

2019

Frankfurt17.00 Uhr bis 20.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fachforum Wissen

Von Januar 2015 bis Dezember 2017 wurde am Deutschen Jugendinstitut e.V. in München das ethnografische Forschungsprojekt „Profile der Kindertagesbetreuung (ProKi) – Alltag und Interaktion in Kita und Kindertagespflege“ durchgeführt. Die Studie fragt danach, wie Alltag und Interaktion in unterschiedlichen Settings der Kindertagesbetreuung als professionelle Leistungen praktisch hergestellt werden, welche Gemeinsamkeiten und welche Spezifika die drei untersuchten Settings Kita, Kindertagespflege und Großtagespflege aufweisen.

Im Rahmen des Fachforums Wissen werden ausgewählte Ergebnisse der ethnografischen Studie anhand von Beobachtungssequenzen vorgestellt und mit den Teilnehmenden diskutiert. 

 

15

Mai

2019

Bad Soden-Salmünster14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Themenzentrierte Interaktion (TZI) als Methode in Beratung und Gruppenarbeit

Inhaltsblöcke