Veranstaltungstermine

Inhalt

12

Okt

2016

Frankfurt
18.15 Uhr bis 20.15 Uhr

mehr dazu

 

Im Alltag von Vermittlung, Beratung und Fortbildung mit Tagespflegefamilien werden viele Fachkräfte mit diversen Frage- und Problemstellungen konfrontiert, die in Bezug auf ihre psychologische Dimension angemessen verstanden und bewältigt sein wollen. Supervision unterstützt als Beratungsmethode die Reflexion des eigenen beruflichen Handelns.
Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und  Beispielsituationen, unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen einzelner Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen im kollegialen Verbund eigene Einstellungs- und Reaktionsmuster reflektiert, bewusste Veränderungen, Lösungsideen und Handlungsalternativen gefunden werden.
Den hier angebotenen Supervisionsgruppen liegt der Ansatz der Themenzentrierten Interaktion (TZI) zu Grunde.
 

13

Okt

2016

Kassel
10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

mehr dazu

Als Fachberatung in der Kindertagespflege werden Sie im Alltag immer wieder mit diversen Frage- und Problemstellungen konfrontiert. Tagespflegepersonen haben Klärungsbedarf im Umgang mit den Eltern, dem Jugendamt und den Kindern. Bundes- und Landesgesetzte bieten einheitliche Vorgaben, lassen aber den zuständigen örtlichen Jugendhilfeträgern in der Auslegung Spielräume.
In der Beratung ergeben sich weitergehende Fragestellungen, die je nach Erfahrungen und Einschätzungen unterschiedlich beurteilt werden. Sie kennen sicher konflikthafte Kontakte, verwirrenden Situationen, unerwartete Schwierigkeiten und spannende Verwicklungen in Arbeitssituationen, welche Sie besser verstehen möchten.
Ziel dieses Seminars ist es, in der kollegialen Beratungsgruppe, durch das Arbeiten an eigenen Praxisbeispielen Ihr berufliches Handeln zu reflektieren und Ihre Handlungskompetenz zu erweitern. Es wird möglich sein unterschiedliche Regelungen vor Ort zu erläutern und Erfahrungen auszutauschen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich! 
 

02

Nov

2016

Wiesbaden
09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

mehr dazu

Die Vernetzungstreffen des Hessischen KinderTagespflegeBüros sind offene Fachforen zum Informationsaustausch und zur Erörterung von Fachfragen. Sie dienen dem kollegialen Kennenlernen und unterstützen die regionale Vernetzung.

Das Vernetzungstreffen Rheingau-Taunus findet jeweils mittwochs von 9.30 - 12.30 Uhr für die Landkreise Limburg-Weilburg, Rheingau-Taunus und die Stadt Wiesbaden statt.

03

Nov

2016

Kassel
10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

 

Das 40 stündige Praktikum in der Kindertagespflege im Rahmen des QHB dient der Verzahnung von Theorie und Praxis innerhalb der Qualifizierung. Es bietet den Teilnehmer/- innen beste Möglichkeiten, Handlungsstrategien und Handlungskompetenzen für ihre zukünftige Tätigkeit zu entwickeln, zu erproben und diese zu reflektieren. Die Fortbildung bietet Ihnen als Fachberater/-in oder Träger der Qualifizierungsmaßnahme einen tiefen Einblick in ein mehrjährig erfolgreich praxiserprobtes Modell und zeigt Ihnen Möglichkeiten der Umsetzung auf.  Fragen wie:

 

  • Wer kann Praxisplätze anbieten?
  • Wie gewinne ich anleitende Praxisstellen?
  • Wie bereite ich Praxisstellen vor?
  • Was ist Inhalt des Praktikums?
  • Welche Aufgaben hat die Fachberatung bzw. der Bildungsträger?
  • Was muss vor/- und nachbereitet werden?
  • Wie zeitaufwendig ist die Durchführung des  Praktikums für die Fachberatung bzw. den Bildungsträger?
     

09

Nov

2016

Wiesbaden-Naurod
10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Das „Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege, kurz QHB soll das bisherige Format des DJI Curriculums mittelfristig ablösen.
Im Vorfeld der Entwicklung des QHB steht die Adaption des WIFF Kompetenzprofils für frühpädagogische Fachkräfte. So entstand eine Expertise und schließlich das Buch der DJI-Mitarbeiter/innen „Kompetenzprofil Kindertagespflege in den ersten drei Lebensjahren“. Auch die Bildungspläne der Bundesländer haben den Begriff Kompetenzen aufgenommen. Kompetenzorientierung ist gewissermaßen in aller Munde.

Von daher werden Schwerpunkte an beiden Fortbildungstagen sein:

 

  • Den Begriff „Kompetenz“ grundsätzlich zu beforschen. Interessant ist sicherlich, welches uns bereits bekannte und vertraute Fachwissen steckt darin, wo ist aber auch neues zu entdecken?
  • Schon immer war Fachberatung zumindest vom Potenzial her ein Teil von Qualifizierung für die Kindertagespflege, nämlich vorbereitend und anschließend praxisbegleitend. Von Interesse wird sein, welche Impulse sowohl das Kompetenzprofil Kindertagespflege als auch das QHB für unsere Praxis der Fachberatung bieten können.

Hauptsächlich im Wechsel von Kleingruppenarbeit und Gesamtgruppe werden wir an Hand vorbereiteter Materialien gemeinsam Inhalte erarbeiten, Ideen entwickeln, Entwürfe reflektieren, eine Diskurs führen.

Die Kosten sind inklusive Übernachtung und Verpflegung. Die Kosten für Teilnehmende außerhalb Hessens betragen 200 €!

Inhaltsblöcke