Veranstaltungstermine

Inhalt

17

Okt

2018

Wiesbaden-Naurod(Ganztägig)

mehr dazu

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet insbesondere für die kontinuierliche Kursbegleitung eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen. Das Train-the-Trainer- Seminar besteht aus fünf Modulen, die sich mit den Herausforderungen einer prozessorientierten, auf die Teilnehmenden bezogene und praxisrelevanten Kursplanung und -durchführung auseinandersetzen. 

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

Anfänge in Gruppen gut zu gestalten, eine Kultur der Kooperation zu  entwickeln, mit Störungen und Widerständen konstruktiv umzugehen, Kompetenzentwicklung anzuregen anhand von Lern- und Dilemmasituationen, Kompetenzbilanzierung und Kompetenzüberprüfung. An Hand vielfältiger Methoden können die Teilnehmenden selbst erfahren und erproben, was sich für die Gestaltung  kompetenzorientierter Bildungsprozesse eignet.

 

Bitte beachten: Es gelten gesonderte Teilnahmebedingungen. Bei Interesse fragen Sie diese bitte im Hessischen KinderTagespflegeBüro an.

Bitte beachten: Für das Zertifikat des Bundesverbandes der Kindertagespflege entsthehen Ihnen zu der Teilnahmegebühr Kosten in Höhe von 35,- EUR.

17

Okt

2018

Frankfurt10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

 

Das Fachgespräch zu den aktuellen Rechtsfragen in der Kindertagespflege richtet sich an Fachberater/innen, die bereits seit einiger Zeit in der Kindertagespflege tätig und deshalb mit den rechtlichen Grundlagen vertraut sind. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine vorherige Teilnahme an einer der Einführungsveranstaltungen „Recht und Steuern in der Kindertagespflege“ in den vergangenen Jahren.

Thema des Fachgesprächs sind aktuelle Rechtsfragen in der Kindertagespflege.
Interessant ist in diesem Zusammenhang zum einen, welche Entwicklungen sich aktuell abzeichnen und zum anderen, wie Träger mit den einzelnen Problematiken umgehen und ob bzw. welche Lösungen sie u.U. schon entwickelt haben.

Weiterhin  sollen Sie die Möglichkeit erhalten, Ihre Fragen und konkreten Probleme zu rechtlichen Entwicklungen zu benennen und im Austausch mit Kolleginnen und Kollegen zu bearbeiten.
Um an aktuellen Themen arbeiten zu können, sind wir  auf Ihre Fragen angewiesen. Wir möchten Sie daher bitten, Ihre Fragen bis spätestens 16. September 2016 per E-Mail an das Hessische Kindertagespflegebüro (info@hktb.de) zu senden.

In den Kosten ist ein Mittagsimbiss enthalten.

24

Okt

2018

Bad Schwalbach10.00 Uhr

mehr dazu

Die Vernetzungstreffen des Hessischen KinderTagespflegeBüros sind offene Fachforen zum Informationsaustausch und zur Erörterung von Fachfragen. Sie dienen dem kollegialen Kennenlernen und unterstützen die regionale Vernetzung.

Das Vernetzungstreffen Rheingau-Taunus findet für die Landkreise Limburg-Weilburg, Rheingau-Taunus und die Stadt Wiesbaden statt.

25

Okt

2018

Stadthalle Wetzlar09.00 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

 

Die Fachberatung für Kindertagespflege gilt in der fachpolitischen Diskussion als ein Schlüsselelement zur Initiierung, Sicherung und Weiterentwicklung von „Betreuungsqualität“. Eine professionelle Fachberatung soll die pädagogische Kompetenz von Tagespflegepersonen stärken, sie in der Erfüllung ihres Förderauftrags unterstützen und die Betreuungsleistung in Kindertagespflege weiterentwickeln.

Die Studie „Qualitätsbedingungen von Fachberatung Kindertagespflege“ an der Katholischen Stiftungshochschule München untersucht unter Leitung von Prof. Dr. Gabriel Schoyerer, wie sich Fachberatung für Kindertagespflege in der Praxis realisiert und was Bedingungen „guter“ Qualität in der Fachberatung sind.

Nach einer Einführung in die Studie durch Prof. Dr. Gabriel Schoyerer möchten wir uns an diesem Fachtag mit Ihnen darüber austauschen, was die Ergebnisse für die Fachberatung Kindertagespflege in Hessen bedeuten und wie sie für die Qualitätsentwicklung genutzt werden können.

 

Diese Fachtagung ist eine Kooperationsveranstaltung des Hessischen Kindertagespflegebüros mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

 

02

Nov

2018

Frankfurt10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

 

Im Alltag von Vermittlung, Beratung und Fortbildung mit Tagespflegefamilien werden viele Fachkräfte mit diversen Frage- und Problemstellungen konfrontiert, die in Bezug auf ihre psychologische Dimension angemessen verstanden und bewältigt sein wollen. Supervision unterstützt als Beratungsmethode die Reflexion des eigenen beruflichen Handelns.
Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und  Beispielsituationen, unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen einzelner Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen im kollegialen Verbund eigene Einstellungs- und Reaktionsmuster reflektiert, bewusste Veränderungen, Lösungsideen und Handlungsalternativen gefunden werden.
Den hier angebotenen Supervisionsgruppen liegt der Ansatz der Themenzentrierten Interaktion (TZI) zu Grunde.
 

Inhaltsblöcke