Veranstaltungstermine

Inhalt

24

Okt

2018

Bad Schwalbach10.00 Uhr

mehr dazu

Die Vernetzungstreffen des Hessischen KinderTagespflegeBüros sind offene Fachforen zum Informationsaustausch und zur Erörterung von Fachfragen. Sie dienen dem kollegialen Kennenlernen und unterstützen die regionale Vernetzung.

Das Vernetzungstreffen Rheingau-Taunus findet für die Landkreise Limburg-Weilburg, Rheingau-Taunus und die Stadt Wiesbaden statt.

25

Okt

2018

Stadthalle Wetzlar09.30 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

 

Die Fachberatung für Kindertagespflege gilt in der fachpolitischen Diskussion als ein Schlüsselelement zur Initiierung, Sicherung und Weiterentwicklung von „Betreuungsqualität“. Eine professionelle Fachberatung soll die pädagogische Kompetenz von Tagespflegepersonen stärken, sie in der Erfüllung ihres Förderauftrags unterstützen und die Betreuungsleistung in Kindertagespflege weiterentwickeln.

Die Studie „Qualitätsbedingungen von Fachberatung Kindertagespflege“ an der Katholischen Stiftungshochschule München untersucht unter Leitung von Prof. Dr. Gabriel Schoyerer, wie sich Fachberatung für Kindertagespflege in der Praxis realisiert und was Bedingungen „guter“ Qualität in der Fachberatung sind.

Nach einer Einführung in die Studie durch Prof. Dr. Gabriel Schoyerer möchten wir uns an diesem Fachtag mit Ihnen darüber austauschen, was die Ergebnisse für die Fachberatung Kindertagespflege in Hessen bedeuten und wie sie für die Qualitätsentwicklung genutzt werden können.

 

Diese Fachtagung ist eine Kooperationsveranstaltung des Hessischen Kindertagespflegebüros mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

 

Das vollständige Programm erhalten Sie HIER.

 

02

Nov

2018

Frankfurt10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

 

Im Alltag von Vermittlung, Beratung und Fortbildung mit Tagespflegefamilien werden viele Fachkräfte mit diversen Frage- und Problemstellungen konfrontiert, die in Bezug auf ihre psychologische Dimension angemessen verstanden und bewältigt sein wollen. Supervision unterstützt als Beratungsmethode die Reflexion des eigenen beruflichen Handelns.
Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und  Beispielsituationen, unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen einzelner Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen im kollegialen Verbund eigene Einstellungs- und Reaktionsmuster reflektiert, bewusste Veränderungen, Lösungsideen und Handlungsalternativen gefunden werden.
Den hier angebotenen Supervisionsgruppen liegt der Ansatz der Themenzentrierten Interaktion (TZI) zu Grunde.
 

09

Nov

2018

Groß Gerau(Ganztägig)

mehr dazu

Hinweis für Jugendhilfeträger und Fachdienste: Sie können Plätze in diesem Seminar für ihre Tagespflegepersonen bei uns buchen. Die Kosten werden auf zwei Jahre aufgeteilt.

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der Mensch sich dem System sondern das System sich dem Menschen anpassen muss. In dieser Fortbildung werden wichtige theoretische Grundlagen und alltagsorientierte Praxisanteile für inklusive Pädagogik vermittelt und Unterschiedlichkeit und Vielfalt in Chancen für die Tagespflegestelle verwandelt. Die Weiterbildung verhilft Ihnen durch viel Praxisnähe zu professionellem Handeln, um Benachteiligungen zu erkennen, unterschiedlichste Kinder und Eltern am Alltag teilhaben zu lassen und deren Potentiale im Sinne von Chancengerechtigkeit zu fördern. Darüber hinaus wird die eigene Haltung reflektiert, der eigene Handlungsspielraum erweitert und die Entwicklung einer konzeptionellen Verankerung von Inklusion in der Kinderbetreuung angestrebt. Es gibt Anregungen für den beruflichen Alltag und aktuelle Praxismaterialien für eine vorurteilsbewusste und inklusive Erziehung.

(An Wochentagen findet das Seminar an Nachmittagen statt und an Samstagen ganztags)

 

Bei Interesse an dieser Veranstaltung finden Sie hier das Kurz-Konzept als PDF.

Inhaltsblöcke