Rückblick auf die Hessische Fachtagung zur Kindertagespflege im März 2010

Inhalt

Rückblick auf die Fachtagung Blickpunkt Kindertagespflege 2010

Titel

„vernetzt - ganzheitlich - qualitätsorientiert. Die Eignungsfestestellung in der Kindertagespflege"

 

Termin und Ort

25. März 2010
9:00 - 16:30 Uhr
Fulda

 

Kooperationspartner

Hessisches KinderTagespflegeBüro
Fachstelle Kindertagespflege im Landkreis Fulda
ehemaliges Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit 

 

Fachvorträge von

Annerose Marotzke-Richter
Dr. Brigitte Schnock
Karin Hahn

 

Inhalte

Wir blicken zurück auf unsere Fachtagung in Fulda am 25.03.2010, die erfreulicherweise auf reges Interesse stieß. Über 80 Teilnehmende beschäftigten sich mit dem Thema vernetzt – ganzheitlich – qualitätsorientiert – Die Eignungsfeststellung in der Kindertagespflege.  

Eröffnet wurde die Tagung vom Ersten Kreisbeigeordneten Herrn Dr. Heiko Wingenfeld, der die Besucherinnen und Besucher des Fachtages mit seinem Fachwissen zur Kindertagespflege begeisterte.

Bereits der erste Vortrag von Karin Hahn „Gute Servicequalität in der Kindertagespflege“ verdeutlichte das Anliegen der Tagung – die Vernetzung, um bestmögliche Servicequalität zur Gewinnung und zur Bindung von Tagespflegepersonen zu gewährleisten. Sie schilderte sehr lebendig die Merkmale verschiedener Organisationssysteme: Merkmale des Familiensystems, der Versäulung und zum Abschluss Merkmale und Synergieeffekte von Vernetzung.

Frau Dr. Brigitte Schnock stellte im Anschluss daran die Handreichung des Deutschen Jugendinstituts  zur Eignungsfeststellung in der Kindertagespflege vor, erläuterte deren Entstehung und Hintergründe.

Den Abschluss des Vormittags bildete der Vortrag von Frau Annerose Marotzke-Richter. Sie bot einen Perspektivwechsel und schilderte „Die Eignungsfeststellung aus Sicht der Tagesmutter / des Tagesvaters“. Dazu berichtete Sie von den Erfahrungen des Tagesmüttervereins e.V. in Lüneburg und stellte die Ergebnisse einer Befragung von Tagespflegepersonen zu ihrer Einschätzung aufgrund eigener Erfahrungen mit der Eignungsüberprüfung vor.

Der Nachmittag begann mit Arbeitsgruppen, die mit unterschiedlichen Schwerpunkten alle das Thema „Eignungsfeststellung vernetzt“ behandelten. Die Möglichkeit zum persönlichen und fachlichen Austausch wurde in den Arbeitsgruppen rege genutzt.

Die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen bestätigen unseren Eindruck: es war eine gelungene und fachlich sehr interessante Fachtagung in angenehmer Atmosphäre.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Kooperationspartnern, der Fachstelle Kindertagespflege im Landkreis Fulda sowie dem Fachreferat Kindertagespflege im  Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit für die gute Zusammenarbeit

 

Inhaltsblöcke