Rückblick auf die Hessische Fachtagung zur Kindertagespflege 2009

Inhalt

Rückblick auf die Fachtagung Blickpunkt Kindertagespflege 2009

Titel

Weiter - schneller - besser?! - Wohin entwickelt sich die Kindertagespflege?"

 

Termin und Ort

18.06.2009
9:30 - 15:30 Uhr
Kassel

 

Kooperationspartner

Hessisches KinderTagespflegeBüro
ehemaliges Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit
Landkreis Kassel

 

Fachvorträge von

Dr. Astrid Kerl-Wienecke (Deutsches Jugendinstitut)
Frau Marion von zur Gathen

 

Inhalte

Besser - weiter - schneller soll er gehen – der Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen für Kinder unter 3 Jahren. Und: die Kindertagespflege soll ihren Anteil daran leisten. Aber um sich dem gesteckten Ziel (30% der zu schaffenden Plätze in Kindertagespflege) zu nähern müssen noch einige neue Tagesmütter und -väter gewonnen werden. Schlagworte wie Verberuflichung, Gewinnung von vielen geeigneten und qualifizierten Tagesmüttern/-vätern und Qualität bestimmen die Diskussion.

Dr. Astrid Kerl-Wienecke vom Deutschen Jugendinstitut hat über bundesweit angestrebte Standards in der Kindertagespflege referierte. Dabei wurde sowohl der quantitative, als auch der qualitative Ausbau in den Blick genommen – und wie er erreicht werden soll.

Verberuflichung und Ausbau der Kindertagespflege sind ein großes Ziel und gehen nicht ohne sichernde Rahmenbedingungen. Diese hat Marion von zur Gathen, familienpolitische Referentin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und Autorin der Broschüre „Was bleibt", in ihrem Vortrag dargelegt.

Danach wurde gemeinsam mit den Teilnehmerinnen eine Standortbestimmung in Hessen vorgenommen. Wo stehen wir – auch im Vergleich zu anderen Bundesländern, wo wollen wir hin, und welche Voraussetzungen braucht es dafür?

 

Inhaltsblöcke