Qualifizierungsunterlagen

Inhalt

Qualifizierungsunterlagen
Hier finden Sie Informationen und Unterlagen für die Grund- und Weiterqualifizierung in der Kindertagespflege. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Motivation bei der Entwicklung neuer Fortbildungsideen und beim fachlichen Austausch mit Ihren Kolleginnen und Kollegen.

 

 Erste Hilfe für Tagespflegepersonen

In Hessen wird die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang für den Erhalt der Erlaubnis zur Tätigkeit in der Kindertagespflege vorausgesetzt. Auch die Auffrischung der Kenntnisse nach einiger Zeit in einer Erste-Hilfe-Fortbildung ist notwendig.

Informationen zur Kostenbeteiligung an der Erste-Hilfe-Fortbildung stellt die Unfallkasse Hessen in einem Merkblatt zur Verfügung:

http://www.ukh.de/fileadmin/ukh.de/Erste_Hilfe/Erste_Hilfe_PDF_2016_NEU/UKH_Erste-Hilfe_fuer_Tagespflegepersonen.pdf

Anerkannte Anbieter bzw. ermächtigte Stellen für die Durchführung von Lehrgängen und Fortbildungen zur Ersten Hilfe finden Sie unter folgendem Link:

www.bg-qseh.de

 DJI-Curriculum

Qualifizierungskurse für angehende Tagespflegepersonen orientieren sich entweder an dem seit 2002 etablierten Curriculum „Qualifizierung in der Kindertagespflege" des Deutschen Jugendinstituts e. V. (DJI-Curriculum) oder an dem seit Herbst 2015 veröffentlichten „Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ (QHB, siehe unten). Das DJI-Curriculum informiert über wichtige Erkenntnisse der Frühpädagogik, bietet inhaltliche und didaktische Anregungen für die Vermittlung von relevanten Themen und ist auf 160 Unterrichtseinheiten ausgelegt.

Auszüge aus dem DJI-Curriculum finden Sie auf den Seiten des Deutschen Jugendinstituts:

http://www.dji.de/index.php?id=41879

Auch auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Frühe Chancen“ stehen weiterführende Informationen zur Verfügung:

http://www.fruehe-chancen.de/informationen_fuer/tagesmuetter/qualifizierung/dok/162.php

 

 Weiterqualifizierungsmodule

Das Deutsche Jugendinstitut e.V. hat im Rahmen des bundesweiten Aktionsprogramms Kindertagespflege Module für die Weiterqualifizierung von Tagespflegepersonen entwickelt, die bereits die Grundqualifizierung im Umfang von 160 Unterrichtseinheiten absolviert haben.

Die Module stehen kostenfrei als Download auf der Seite „Frühe Chancen“ zur Verfügung:

http://www.vorteil-kinderbetreuung.de/informationen_fuer/tagesmuetter/qualifizierung/dok/395.php

Auch das Land Niedersachsen hat die Entwicklung von interessanten Fortbildungsmodulen unterstützt und diese auf der Seite www.familien-mit-zukunft.de veröffentlicht.

Fortbildungsmodule u. a. zu den Themen „Geschlechtergerechte Erziehung, Bildung und Betreuung in der Kindertagespflege“, „Interkulturelle Kompetenz in der Kindertagespflege“ oder „Gesundheitsförderung in der Kindertagespflege“ finden Sie unter folgendem Link:

http://www.familien-mit-zukunft.de/index.cfm?E5464647C2975CC8A4693BFEA02C458A

Die Materialien richten sich an Referentinnen und Referenten in der Kindertagespflege und bieten gute Anregungen für die Umsetzung praxisbegleitender Weiterqualifizierungsmodule für Tagespflegepersonen. Das Thema „Wie Tagespflegepersonen mit Kitas, Schulen und Eltern im Team arbeiten“ wird zudem durch interessante Filmsequenzen unterstützt. Sie können sie hier  kostenfrei herunterladen:

http://www.familien-mit-zukunft.de/index.cfm?uuid=822D63B8C2975CC8ABDD91542190FD4B

Des Weiteren gibt es schon seit 2008 ein Fortbildungsmodul zum Thema „Handlungskompetenz bei Kindeswohlgefährdung im Kontext der Kindertagespflege“, das einen Umfang von 16 Unterrichtseinheiten hat und vom Institut für soziale Arbeit e.V. herausgegeben wurde. Dieses können sie sich unter folgendem Link anschauen:

http://www.soziales-fruehwarnsystem.de/material/Handreichung_Tagespflegepersonen_KWG.pdf

 

 QHB - Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch

Das vom Deutschen Jugendinstitut e. V. (DJI) erarbeitete „Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ (QHB) aus dem Jahr 2015 lehnt sich an das DJI-Curriculum (siehe oben) an und geht von einem erweiterten Qualifizierungsumfang in Höhe von 300 Unterrichtseinheiten aus. Darüber hinaus gibt es inhaltlich eine wesentliche Neuausrichtung: es folgt dem Prinzip der Kompetenzorientierung. Dabei wird hoher Wert auf selbstgesteuertes und -reflexives Lernen als auch auf eine intensive Verzahnung mit dem Lernort Praxis gelegt. Für die Zielgruppe des QHB, die Bildungsträger, Referentinnen und Referenten sowie Fachberatungen, ist außerdem eine ausführliche Zusammenstellung an anregenden, kompetenzorientierten didaktischen Methoden enthalten.

Der Bundesverband für Kindertagespflege e. V. begleitet von Anfang an die Entwicklung des QHB und unterstützt  seine Implementierung. In diesem Zusammenhang gehört das Eingehen auf häufig gestellte Fragen (engl. FAQs) zu einem seiner Informationsangebote:

https://www.bvktp.de/index.php?article_id=138

Auch bietet der Bundesverband neben Beratung und Seminaren unterschiedliche Begleitmaterialien zum QHB an:

https://www.bvktp.de/index.php?article_id=21

 

Inhaltsblöcke