Inhalt

Informationen für Kindertagespflegepersonen zu den Themen Kindernotbetreuung und Hygiene

Kindernotbetreuung

Grundsätzlich gilt nach wie vor, dass Kinder zu Hause betreut werden sollen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Das Betretungsverbot nach der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus (aktuelle Fassung) gilt für die Kindertagespflege als öffentliches Angebot der Kindertagesbetreuung ebenso wie für den Kita-Bereich.

Ausnahmen sind nur für die darin genannten Berufs- bzw. Bedarfsgruppen und für berufstätige Alleinerziehende vorgesehen.

Wenn beispielsweise eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter zu einem der in § 2 Abs. 2 der Verordnung genannten Berufs- oder Bedarfsgruppen gehört, ist die Aufnahme des Kindes in die Notbetreuung möglich. Es reicht also aus, wenn ein Elternteil dem Personenkreis angehört. Das gilt beispielsweise auch dann, wenn der andere Elternteil nicht arbeitet, also eigentlich die Betreuung übernehmen könnte oder ein Elternteil im Home-Office ist.

Bei der Kindernotbetreuung, die im Haushalt der Kindertagespflegeperson stattfindet, ist darauf zu achten, dass die zu betreuende "Kindergruppe" so klein wie irgend möglich gehalten wird. Das gilt vor allem dann, wenn die Kindertagespflegeperson noch eigene Kinder mitbetreut.

Die Notbetreuung ist grundsätzlich für den zeitlichen Umfang zu gewährleisten, auf den sich die reguläre Betreuung erstreckt. Sie findet in der Regel bei der Kindertagespflegeperson statt, bei der das Kind regulär betreut wird.

Hygiene

Zu Fragen hinsichtlich der Hygiene enthalten die folgenden Webseiten hilfreiche Informationen:

Bundesverband Kindertagespflege
https://www.bvktp.de/corona-virus-und-kindertagespflege/

Empfehlungen des RKI
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Reinigung_Desinfektion.html

Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn – hier: Hygienetipps für Betreuer*innen und Hygienetipps für Organisatoren
https://hygiene-tipps-fuer-kids.de/news-corona

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Unfallkasse Hessen
https://www.ukh.de/informationen/infos-zu-corona/haeufige-fragen/#c6273

Aktuelle Informationen

Informationen sind auf der Webseite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration erhältlich: https://soziales.hessen.de 

bzw. https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/kitas-weiter-geschlossen-notbetreuung-sichergestellt

 

Stand: 30. April 2020

Hinweis: In Abstimmung mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration erstellt.

Inhaltsblöcke