Frühe Bildung im digitalen Wandel - Chancen und Risiken im Blick

Inhalt

27

Okt

2020

27.10.2020 - 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Stadthalle Wetzlar
Brühlsbachstraße 2b
35578 Wetzlar

Wir haben die Adresse mit Google Maps verlinkt, so dass Sie sich Ihre Route raussuchen können.

Kategorie: Fachtagung
Referentin: Eva Reichert-Garschhammer, Juristin, stellvertretende Direktorin des Staatsinstituts für Frühpädagogik (IFP) München
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Fachkräfte aus der Vermittlung, Beratung und Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen, Fachkräfte aus der Kindertagesbetreuung, sowie Referent*innen aus der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen und Interessierte

Wir alle spüren, wie das digitale Zeitalter unser Familien- und Arbeitsleben stark beeinflusst und tiefgreifend verändert, wie es auch schon die frühe Kindheit maßgeblich prägt und sich in hohem Maße auf das Bildungswesen von der frühen bis zur Erwachsenenbildung auswirkt. Medienkompetenz zu stärken ist wichtiger denn je und wurde neben Lesen, Schreiben und Rechnen zur vierten Kulturtechnik erklärt, da sie für eine gleichberechtigte Gesellschaftsteilhabe unverzichtbar geworden ist. Aber nicht nur die inhaltliche Auseinandersetzung mit digitalen Medien, sondern auch ihr Einfluss als nützliches, vielseitiges Werkzeug auf Lernformen und Arbeitsweisen ist für den Bildungsauftrag wesentlich. Der digitale Wandel in der Bildung betrifft daher alle Handlungsfelder. Dessen neue Chancen für alle nutzbar zu machen und Sicherheit vor neuen Risiken zu gewährleisten ist Ziel der digitalen Transformation, die im frühen Bildungssystem beginnt.

Bitte beachten: Die Veranstaltung findet vorbehaltlich der Genehmigung des Wirtschaftsplans des HKTB statt.

Kosten: 80,00 €
Anmeldung bis spätestens: 01.10.2020
Ansprechpartnerin:

Ellen Wolf
Tel. 06181 - 400 433

Status: noch freie Plätze

Inhaltsblöcke