Fortbildungen

Inhalt

Unsere Fortbildungen richten sich an Fachkräfte, die mit Tagespflegepersonen zusammenarbeiten und in diesem Rahmen Vermittlung, Beratung und Qualifizierung anbieten. Ihnen wollen wir ein Schulungsangebot zur Verfügung stellen, welches Ihre Bedarfe und aktuelle Themen aufgreift. Gerne können Sie sich mit Ihren Anregungen für die inhaltliche Ausgestaltung weiterer Veranstaltungen unter info@hktb.de an uns wenden.

 

24

Mär

2017

Gelnhausen
12.30 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Welche Herausforderungen kommen auf mich zu, wenn ich ein Kind aus einer Familie mit Fluchthintergrund in meiner Kindertagespflegestelle aufnehme?

27

Mär

2017

Maintal
09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im neuen QHB ist die Erstellung eines Businessplans Bestandteil der Qualifizierung von Tagespflegepersonen. Der Finanzplan als Teil des Businessplans baut in wesentlichen Teilen auf dem Wirtschaftsplan des Hessischen KinderTagespflegeBüros auf. Beide wurden von Cornelia Teichmann-Krauth erstellt.

Mittels des Wirtschaftsplans / Finanzplans kann für Tagesmütter der tatsächliche monatliche Überschuss aus der Kindertagespflege in den ersten Jahren prognostiziert werden. Steuern und Beiträge zur Sozialversicherung werden überschlägig für diese Zeiträume ermittelt. Im Ergebnis zeigt sich, ob die Tätigkeit als Tagespflegeperson die finanziellen Erwartungen erfüllt und ermöglicht ein planvolles Vorgehen nicht nur in der Startphase. Die bereits existierende Schulung zum Wirtschaftsplan wird um die Bestandteile des Finanzplans nach QHB erweitert.

21

Apr

2017

Gelnhausen
12.30 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Welche Herausforderungen kommen auf mich zu, wenn ich ein Kind aus einer Familie mit Fluchthintergrund in meiner Kindertagespflegestelle aufnehme?

24

Apr

2017

Frankfurt
09.30 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Die Qualifizierung von Tagespflegepersonen gilt als ein zentraler Schlüssel für die Entwicklung und Sicherung von Qualität in der Kindertagespflege. Das bisherige Curriculum zur Qualifzierung von Tagespflegepersonen wurde durch das DJI im Auftrag des BMFSFJ erweitert und kompetenzorientiert neu erstellt. Damit wird ein neuer Weg in der Qualifzierung von Tagespflegepersonen gewiesen. In der eintägigen Veranstaltung werden Aspekte des QHB, dessen Grundsätze und die Entstehungsgeschichte vorgestellt und beleuchtet.

02

Mai

2017

Maintal
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im Alltag der Arbeit von Fachberaterinnen und auch Kitaleiterinnen ergeben sich Situationen, wo sie mit Fragen, bzw. Problemen konfrontiert werden, die nicht gleich und leicht zu bearbeiten sind. Supervision und kollegiale Beratung auf der Basis von TZI unterstützt die Reflexion des eigenen beruflichen Handelns.

Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und Beispielsituationen, unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen einzelner Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden im kollegialen Verbund eigene Einstellungs- und Reaktionsmuster reflektiert, bewusste Veränderungen, Lösungsideen und Handlungsalternativen gefunden.

15

Mai

2017

Bad Soden-Salmünster
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

TZI als Methode in Beratung und Gruppenarbeit

18

Mai

2017

Frankfurt
12.30 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Welche Herausforderungen kommen auf mich zu, wenn ich mit Tagespflegepersonen arbeite, die Kinder aus Familien mit Fluchthintergrund aufnehmen?

23

Mai

2017

Maintal
09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im neuen QHB ist die Erstellung eines Businessplans Bestandteil der Qualifizierung von Tagespflegepersonen. Der Finanzplan als Teil des Businessplans baut in wesentlichen Teilen auf dem Wirtschaftsplan des Hessischen KinderTagespflegeBüros auf. Beide wurden von Cornelia Teichmann-Krauth erstellt.

Mittels des Wirtschaftsplans / Finanzplans kann für Tagesmütter der tatsächliche monatliche Überschuss aus der Kindertagespflege in den ersten Jahren prognostiziert werden. Steuern und Beiträge zur Sozialversicherung werden überschlägig für diese Zeiträume ermittelt. Im Ergebnis zeigt sich, ob die Tätigkeit als Tagespflegeperson die finanziellen Erwartungen erfüllt und ermöglicht ein planvolles Vorgehen nicht nur in der Startphase. Die bereits existierende Schulung zum Wirtschaftsplan wird um die Bestandteile des Finanzplans nach QHB erweitert.

06

Jun

2017

Maintal
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im Alltag der Arbeit von Fachberaterinnen und auch Kitaleiterinnen ergeben sich Situationen, wo sie mit Fragen, bzw. Problemen konfrontiert werden, die nicht gleich und leicht zu bearbeiten sind. Supervision und kollegiale Beratung auf der Basis von TZI unterstützt die Reflexion des eigenen beruflichen Handelns.

Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und Beispielsituationen, unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen einzelner Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden im kollegialen Verbund eigene Einstellungs- und Reaktionsmuster reflektiert, bewusste Veränderungen, Lösungsideen und Handlungsalternativen gefunden.

08

Jun

2017

Frankfurt
10.00 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Die Umsetzung der Idee der Inklusion ist ein historischer Einschnitt für die gesamte Weltgemeinschaft. Es geht um eine neue Kraft und die Neubestimmung des Menschen als kognitives Wesen auf der einen Seite und als soziales Wesen auf der anderen Seite. Das Ziel ist eine Welt, die allen Menschen gerecht werden soll.

19

Jun

2017

Frankfurt
12.30 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Ansätze zur Begleitung und Unterstützung der professionellen Arbeit

15

Aug

2017

Maintal
09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im neuen QHB ist die Erstellung eines Businessplans Bestandteil der Qualifizierung von Tagespflegepersonen. Der Finanzplan als Teil des Businessplans baut in wesentlichen Teilen auf dem Wirtschaftsplan des Hessischen KinderTagespflegeBüros auf. Beide wurden von Cornelia Teichmann-Krauth erstellt.

Mittels des Wirtschaftsplans / Finanzplans kann für Tagesmütter der tatsächliche monatliche Überschuss aus der Kindertagespflege in den ersten Jahren prognostiziert werden. Steuern und Beiträge zur Sozialversicherung werden überschlägig für diese Zeiträume ermittelt. Im Ergebnis zeigt sich, ob die Tätigkeit als Tagespflegeperson die finanziellen Erwartungen erfüllt und ermöglicht ein planvolles Vorgehen nicht nur in der Startphase. Die bereits existierende Schulung zum Wirtschaftsplan wird um die Bestandteile des Finanzplans nach QHB erweitert.

22

Aug

2017

Gelnhausen
10.30 Uhr bis 18.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet für viele Referentinnen und Referenten – vor allem auch für die kontinuierliche Kursbegleitung – eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen.

27

Aug

2017

Meißner-Germerode
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Wir nehmen aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und deren Auswirkungen auf das jeweilige Arbeitsfeld in den Blick. Wir setzen uns auseinander über Störungen und Konflikte und nutzen dabei die vielfältigen Kompetenzen der Gruppe.

28

Aug

2017

Frankfurt
09.30 Uhr bis 16.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Eine pädagogische Konzeption in der Kindertagesp- ege ist die niedergeschriebene Grundlage der pädagogischen Arbeitsweise der jeweiligen Tagespflgeperson. Ihre Bildungsziele sollen denen des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan entsprechen

13

Sep

2017

Gelnhausen
10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet für viele Referentinnen und Referenten – vor allem auch für die kontinuierliche Kursbegleitung – eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen.

18

Okt

2017

Gelnhausen
10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet für viele Referentinnen und Referenten – vor allem auch für die kontinuierliche Kursbegleitung – eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen.

06

Nov

2017

Frankfurt
10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Das Fachgespräch zu den aktuellen Rechtsfragen in der Kindertagespflege richtet sich an Fachberater/innen, die bereits seit einiger Zeit in der Kindertagespflege tätig und deshalb mit den rechtlichen Grundlagen vertraut sind. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine vorherige Teilnahme an einer der Einführungsveranstaltungen „Recht und Steuern in der Kindertagespflege“ in den vergangenen Jahren.

07

Nov

2017

Maintal
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im Alltag der Arbeit von Fachberaterinnen und auch Kitaleiterinnen ergeben sich Situationen, wo sie mit Fragen, bzw. Problemen konfrontiert werden, die nicht gleich und leicht zu bearbeiten sind. Supervision und kollegiale Beratung auf der Basis von TZI unterstützt die Reflexion des eigenen beruflichen Handelns.

Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und Beispielsituationen, unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen einzelner Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden im kollegialen Verbund eigene Einstellungs- und Reaktionsmuster reflektiert, bewusste Veränderungen, Lösungsideen und Handlungsalternativen gefunden.

10

Nov

2017

Frankfurt und Groß-Gerau(Ganztägig)

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der Mensch sich dem System sondern das System sich dem Menschen anpassen muss.

14

Nov

2017

Maintal
09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im neuen QHB ist die Erstellung eines Businessplans Bestandteil der Qualifizierung von Tagespflegepersonen. Der Finanzplan als Teil des Businessplans baut in wesentlichen Teilen auf dem Wirtschaftsplan des Hessischen KinderTagespflegeBüros auf. Beide wurden von Cornelia Teichmann-Krauth erstellt.

Mittels des Wirtschaftsplans / Finanzplans kann für Tagesmütter der tatsächliche monatliche Überschuss aus der Kindertagespflege in den ersten Jahren prognostiziert werden. Steuern und Beiträge zur Sozialversicherung werden überschlägig für diese Zeiträume ermittelt. Im Ergebnis zeigt sich, ob die Tätigkeit als Tagespflegeperson die finanziellen Erwartungen erfüllt und ermöglicht ein planvolles Vorgehen nicht nur in der Startphase. Die bereits existierende Schulung zum Wirtschaftsplan wird um die Bestandteile des Finanzplans nach QHB erweitert.

14

Nov

2017

Gelnhausen
10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet für viele Referentinnen und Referenten – vor allem auch für die kontinuierliche Kursbegleitung – eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen.

17

Nov

2017

Frankfurt
10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im Alltag von Vermittlung, Beratung und Fortbildung mit Tagespflegefamilien werden viele Fachkräfte mit diversen Frage- und Problemstellungen konfrontiert, die in Bezug auf ihre psychologische Dimension angemessen verstanden und bewältigt sein wollen. 

06

Dez

2017

Gelnhausen
10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet für viele Referentinnen und Referenten – vor allem auch für die kontinuierliche Kursbegleitung – eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen.

25

Jan

2018

Frankfurt und Groß-Gerau(Ganztägig)

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der Mensch sich dem System sondern das System sich dem Menschen anpassen muss.

22

Feb

2018

Frankfurt und Groß-Gerau(Ganztägig)

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der Mensch sich dem System sondern das System sich dem Menschen anpassen muss.

12

Apr

2018

Frankfurt und Groß-Gerau(Ganztägig)

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der Mensch sich dem System sondern das System sich dem Menschen anpassen muss.

04

Mai

2018

Frankfurt und Groß-Gerau(Ganztägig)

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der Mensch sich dem System sondern das System sich dem Menschen anpassen muss.

24

Mai

2018

Frankfurt und Groß-Gerau(Ganztägig)

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der Mensch sich dem System sondern das System sich dem Menschen anpassen muss.

Inhaltsblöcke