Fortbildungen

Inhalt

Unsere Fortbildungen richten sich an Fachkräfte, die mit Tagespflegepersonen zusammenarbeiten und in diesem Rahmen Vermittlung, Beratung und Qualifizierung anbieten. Ihnen wollen wir ein Schulungsangebot zur Verfügung stellen, welches Ihre Bedarfe und aktuelle Themen aufgreift. Gerne können Sie sich mit Ihren Anregungen für die inhaltliche Ausgestaltung weiterer Veranstaltungen unter info@hktb.de an uns wenden.

 

10

Aug

2018

Frankfurt10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im Alltag von Vermittlung, Beratung und Fortbildung mit Tagespflegefamilien werden viele Fachkräfte mit diversen Frage- und Problemstellungen konfrontiert, die in Bezug auf ihre psychologische Dimension angemessen verstanden und bewältigt sein wollen. 

 

14

Aug

2018

14.08.2018 - Uhr (Ganztägig) bis 16.08.2018 - Uhr (Ganztägig)

Wilhelm-Kempf-Haus
L 3027
65207 Wiesbaden-Naurod

Wir haben die Adresse mit Google Maps verlinkt, so dass Sie sich Ihre Route raussuchen können.

Kategorie: Fortbildung
Karin Jörges und Marion Limbach-Perl
Referentin: Karin Jörges, Lerntherapeutin/Lernpädagogin, Trainerin für Ganzheitliches Lernen und Marion Limbach-Perl, Dipl. Pädagogin, TZI-Zertifikat, Supervisorin i.A., Fachberaterin und Fortbildnerin für Kinderbetreuung, BEP-Multiplikatorin
Kursnummer: F 03-18
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Referentinnen und Referenten aus der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen sowie Dozenten und Dozentinnen und Planungsverantwortliche

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet insbesondere für die kontinuierliche Kursbegleitung eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen. Das Train-the-Trainer- Seminar besteht aus fünf Modulen, die sich mit den Herausforderungen einer prozessorientierten, auf die Teilnehmenden bezogene und praxisrelevanten Kursplanung und -durchführung auseinandersetzen. 

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

Anfänge in Gruppen gut zu gestalten, eine Kultur der Kooperation zu  entwickeln, mit Störungen und Widerständen konstruktiv umzugehen, Kompetenzentwicklung anzuregen anhand von Lern- und Dilemmasituationen, Kompetenzbilanzierung und Kompetenzüberprüfung. Anhand vielfältiger Methoden können die Teilnehmenden selbst erfahren und erproben, was sich für die Gestaltung kompetenzorientierter Bildungsprozesse eignet.

 

Bitte beachten: Es gelten gesonderte Teilnahmebedingungen. Bei Interesse fragen Sie diese bitte im Hessischen KinderTagespflegeBüro an.

Bitte beachten: Für das Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V. entstehen Ihnen zu der Teilnahmegebühr Kosten in Höhe von 35,- EUR.

 

Weitere Termine des Seminars sind:

 13. – 14.09. // 17. – 18.10. // 07. – 08.11. // 05. – 06.12.2018

 

Kosten: 660,00 €
Anmeldung bis spätestens: 16.07.2018
Ansprechpartnerin:

Rita Hees
Tel. 06181 - 400 339

Ellen Wolf
Tel. 06181 - 400 433

 

Status: noch freie Plätze

23

Aug

2018

wird noch bekannt gegeben10.00 Uhr bis 21.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Supervisorischer, kollegialer Austausch der „TZI-Profis“.

30

Aug

2018

30.08.2018 - 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Spenerhaus, Dominikanerkloster
Dominikanergasse 5
60311 Frankfurt

Wir haben die Adressen mit Google Maps verlinkt, so dass Sie sich Ihre Route raussuchen können.

Kategorie: Fortbildung
Anna Klein
Referentin: Anna Klein, Diplom-Pädagogin und Erlebnispädagogin
Kursnummer: F 04-18
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Fachkräfte aus Beratung, Vermittlung und Qualifizierung von Tagespflegepersonen aus Jugendämtern und Kommunen, von Freien Trägern und Initiativen sowie Referentinnen und Referenten

ACHTUNG:

Dieses Seminar umfasst zwei Tage, eine Teilnahme an nur einem der beiden Tage ist nicht möglich. (30.08. und 27.09.2018)

Welche Herausforderungen kommen auf mich zu, wenn ich mit Tagespflegepersonen arbeite, die Kinder aus Familien mit Fluchthintergrund aufnehmen?

Um die Kindertagespflegestelle als einen geeigneten Ort für Kinder aus Familien mit Fluchterfahrungen gestalten zu können, bedarf es der Auseinandersetzung mit den Realitäten von Flucht und Asyl, den eigenen Vorstellungen zu Kultur, Vielfalt und Heterogenität. Der konsequent inklusive Ansatz des Hess. Bildungs- und Erziehungsplans sowie das Verständnis von Vielfalt und Diversität als Bereicherung für alle Kinder werden gemeinsam anhand von sechs Themenschwerpunkten erarbeitet.

Die eigene professionelle Arbeit wird betrachtet und analysiert. Formen von angemessener und feinfühliger Reaktion werden gemeinsam erarbeitet. Die Erfahrungen der eigenen Praxis fließen kontinuierlich in das Modul ein.

 

Die Veranstaltung wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert. Für Teilnehmende aus Hessen ist die Veranstaltung kostenfrei.

 

Hinweis für Jugendhilfeträger: Sie können diese Fortbildungsveranstaltung auch als Inhouse-Schulung für die Fachberatungen in Ihrem Zuständigkeitsbereich buchen. Eine ausführliche Beschreibung dieser Veranstaltung finden Sie unter www.hktb.de

Kosten: 0,00 €
Anmeldung bis spätestens: 19.07.2018
Ansprechpartnerin:

Rita Hees
Tel. 06181 - 400 339

Yvonne Spiegelhalder
Tel. 06181 - 400 425

Status: noch freie Plätze

19

Sep

2018

19.09.2018 - 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Spenerhaus, Dominikanerkloster
Dominikanergasse 5
60311 Frankfurt

Wir haben die Adressen mit Google Maps verlinkt, so dass Sie sich Ihre Route raussuchen können.

Kategorie: Fortbildung
Beate Kremser
Referentin: Beate Kremser, Medienpädagogin und freie Referentin mit dem Themenbereich Social Media
Kursnummer: F 05-18
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Fachkräfte aus Beratung, Vermittlung und Qualifizierung von Tagespflegepersonen aus Jugendämtern und Kommunen, von Freien Trägern und Initiativen sowie Referentinnen und Referenten

 

Der Alltag ist zunehmend geprägt von digitalen Medien. Das Handy organisiert den Alltag und ist gleichzeitig ein wichtiges Handwerkszeug geworden. Kommuniziert wird über diverse Apps auf dem Smartphone, wie WhatsApp, Facebook, Snapchat und Instagram. Kommunikation hat sich verändert: Welche Auswirkungen bringt diese Veränderung auf den Arbeitsalltag mit sich? Darf ich WhatsApp und Co. überhaupt für meine Arbeit nutzen?

Ist es sinnvoll eine Facebook Seite zu erstellen? Und was ist dabei zu beachten? Auch die Themen Datenschutz und Privatsphäre werden immer wichtiger in diesem Zusammenhang.

Wie geht man mit Beleidigungen oder Anschuldigungen innerhalb von Gruppen um? Und welche Strategien gibt es damit man gar nicht erst in solche Konfliktsituationen kommt? All diese Fragen werden in der Fortbildung erörtert. Im gemeinsamen Austausch werden Medienstrategien für eine verantwortungsvolle Mediennutzung vorgestellt und diskutiert.

Kosten: 60,00 €
Anmeldung bis spätestens: 08.08.2018
Ansprechpartnerin:

Rita Hees
Tel. 06181 - 400 339

Yvonne Spiegelhalder
Tel. 06181 - 400 425

 

Status: noch freie Plätze

27

Sep

2018

27.09.2018 - 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Spenerhaus, Dominikanerkloster
Dominikanergasse 5
60311 Frankfurt

Wir haben die Adressen mit Google Maps verlinkt, so dass Sie sich Ihre Route raussuchen können.

Kategorie: Fortbildung
Anna Klein
Referentin: Anna Klein, Diplom-Pädagogin und Erlebnispädagogin
Kursnummer: F 04-18
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Fachkräfte aus Beratung, Vermittlung und Qualifizierung von Tagespflegepersonen aus Jugendämtern und Kommunen, von Freien Trägern und Initiativen sowie Referentinnen und Referenten

ACHTUNG:

Dieses Seminar umfasst zwei Tage, eine Teilnahme an nur einem der beiden Tage ist nicht möglich. (30.08. und 27.09.2018)

Welche Herausforderungen kommen auf mich zu, wenn ich mit Tagespflegepersonen arbeite, die Kinder aus Familien mit Fluchthintergrund aufnehmen?

Um die Kindertagespflegestelle als einen geeigneten Ort für Kinder aus Familien mit Fluchterfahrungen gestalten zu können, bedarf es der Auseinandersetzung mit den Realitäten von Flucht und Asyl, den eigenen Vorstellungen zu Kultur, Vielfalt und Heterogenität. Der konsequent inklusive Ansatz des Hess. Bildungs- und Erziehungsplans sowie das Verständnis von Vielfalt und Diversität als Bereicherung für alle Kinder werden gemeinsam anhand von sechs Themenschwerpunkten erarbeitet.

Die eigene professionelle Arbeit wird betrachtet und analysiert. Formen von angemessener und feinfühliger Reaktion werden gemeinsam erarbeitet. Die Erfahrungen der eigenen Praxis fließen kontinuierlich in das Modul ein.

 

Die Veranstaltung wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert. Für Teilnehmende aus Hessen ist die Veranstaltung kostenfrei.

 

Hinweis für Jugendhilfeträger: Sie können diese Fortbildungsveranstaltung auch als Inhouse-Schulung für die Fachberatungen in Ihrem Zuständigkeitsbereich buchen. Eine ausführliche Beschreibung dieser Veranstaltung finden Sie unter www.hktb.de

Kosten: 0,00 €
Anmeldung bis spätestens: 19.07.2018
Ansprechpartnerin:

Rita Hees
Tel. 06181 - 400 339

Yvonne Spiegelhalder
Tel. 06181 - 400 425

Status: noch freie Plätze

17

Okt

2018

17.10.2018 - Uhr (Ganztägig) bis 18.10.2018 - Uhr (Ganztägig)

Wilhelm-Kempf-Haus
L 3027
65207 Wiesbaden-Naurod

Wir haben die Adresse mit Google Maps verlinkt, so dass Sie sich Ihre Route raussuchen können.

Kategorie: Fortbildung
Karin Jörges und Marion Limbach-Perl
Referentin: Karin Jörges, Lerntherapeutin/Lernpädagogin, Trainerin für Ganzheitliches Lernen und Marion Limbach-Perl, Dipl. Pädagogin, TZI-Zertifikat, Supervisorin i.A., Fachberaterin und Fortbildnerin für Kinderbetreuung, BEP-Multiplikatorin
Kursnummer: F 03-18
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Referentinnen und Referenten aus der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen sowie Dozenten und Dozentinnen und Planungsverantwortliche

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet insbesondere für die kontinuierliche Kursbegleitung eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen. Das Train-the-Trainer- Seminar besteht aus fünf Modulen, die sich mit den Herausforderungen einer prozessorientierten, auf die Teilnehmenden bezogene und praxisrelevanten Kursplanung und -durchführung auseinandersetzen. 

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

Anfänge in Gruppen gut zu gestalten, eine Kultur der Kooperation zu  entwickeln, mit Störungen und Widerständen konstruktiv umzugehen, Kompetenzentwicklung anzuregen anhand von Lern- und Dilemmasituationen, Kompetenzbilanzierung und Kompetenzüberprüfung. An Hand vielfältiger Methoden können die Teilnehmenden selbst erfahren und erproben, was sich für die Gestaltung  kompetenzorientierter Bildungsprozesse eignet.

 

Bitte beachten: Es gelten gesonderte Teilnahmebedingungen. Bei Interesse fragen Sie diese bitte im Hessischen KinderTagespflegeBüro an.

Bitte beachten: Für das Zertifikat des Bundesverbandes der Kindertagespflege entsthehen Ihnen zu der Teilnahmegebühr Kosten in Höhe von 35,- EUR.

Kosten: 660,00 €
Anmeldung bis spätestens: 01.02.2018
Ansprechpartnerin:

Rita Hees
Tel. 06181 - 400 339

Yvonne Spiegelhalder
Tel. 06181 - 400 425

 

Status: noch freie Plätze

17

Okt

2018

Frankfurt10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Das Fachgespräch zu den aktuellen Rechtsfragen in der Kindertagespflege richtet sich an Fachberater/innen, die bereits seit einiger Zeit in der Kindertagespflege tätig und deshalb mit den rechtlichen Grundlagen vertraut sind. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine vorherige Teilnahme an einer der Einführungsveranstaltungen „Recht und Steuern in der Kindertagespflege“ in den vergangenen Jahren.

02

Nov

2018

Frankfurt10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Im Alltag von Vermittlung, Beratung und Fortbildung mit Tagespflegefamilien werden viele Fachkräfte mit diversen Frage- und Problemstellungen konfrontiert, die in Bezug auf ihre psychologische Dimension angemessen verstanden und bewältigt sein wollen. 

 

07

Nov

2018

07.11.2018 - Uhr (Ganztägig) bis 08.11.2018 - Uhr (Ganztägig)

Wilhelm-Kempf-Haus
L 3027
65207 Wiesbaden-Naurod

Wir haben die Adresse mit Google Maps verlinkt, so dass Sie sich Ihre Route raussuchen können.

Kategorie: Fortbildung
Karin Jörges und Marion Limbach-Perl
Referentin: Karin Jörges, Lerntherapeutin/Lernpädagogin, Trainerin für Ganzheitliches Lernen und Marion Limbach-Perl, Dipl. Pädagogin, TZI-Zertifikat, Supervisorin i.A., Fachberaterin und Fortbildnerin für Kinderbetreuung, BEP-Multiplikatorin
Kursnummer: F 03-18
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Referentinnen und Referenten aus der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen sowie Dozenten und Dozentinnen und Planungsverantwortliche

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet insbesondere für die kontinuierliche Kursbegleitung eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen. Das Train-the-Trainer- Seminar besteht aus fünf Modulen, die sich mit den Herausforderungen einer prozessorientierten, auf die Teilnehmenden bezogene und praxisrelevanten Kursplanung und -durchführung auseinandersetzen. 

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

Anfänge in Gruppen gut zu gestalten, eine Kultur der Kooperation zu  entwickeln, mit Störungen und Widerständen konstruktiv umzugehen, Kompetenzentwicklung anzuregen anhand von Lern- und Dilemmasituationen, Kompetenzbilanzierung und Kompetenzüberprüfung. Anhand vielfältiger Methoden können die Teilnehmenden selbst erfahren und erproben, was sich für die Gestaltung kompetenzorientierter Bildungsprozesse eignet.

 

Bitte beachten: Es gelten gesonderte Teilnahmebedingungen. Bei Interesse fragen Sie diese bitte im Hessischen KinderTagespflegeBüro an.

Bitte beachten: Für das Zertifikat des Bundesverbandes der Kindertagespflege entsthehen Ihnen zu der Teilnahmegebühr Kosten in Höhe von 35,- EUR.

Kosten: 660,00 €
Anmeldung bis spätestens: 01.02.2018
Ansprechpartnerin:

Rita Hees
Tel. 06181 - 400 339

Yvonne Spiegelhalder
Tel. 06181 - 400 425

 

Status: noch freie Plätze

09

Nov

2018

Maintal(Ganztägig)

mehr dazu

Kategorie: Fortbildung

Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung der Diversität (Vielfalt) in der Bildung und Erziehung ist. Inklusion bedeutet, dass nicht der Mensch sich dem System sondern das System sich dem Menschen anpassen muss.

05

Dez

2018

05.12.2018 - Uhr (Ganztägig) bis 06.12.2018 - Uhr (Ganztägig)

Wilhelm-Kempf-Haus
L 3027
65207 Wiesbaden-Naurod

Wir haben die Adresse mit Google Maps verlinkt, so dass Sie sich Ihre Route raussuchen können.

Kategorie: Fortbildung
Karin Jörges und Marion Limbach-Perl
Referentin: Karin Jörges, Lerntherapeutin/Lernpädagogin, Trainerin für Ganzheitliches Lernen und Marion Limbach-Perl, Dipl. Pädagogin, TZI-Zertifikat, Supervisorin i.A., Fachberaterin und Fortbildnerin für Kinderbetreuung, BEP-Multiplikatorin
Kursnummer: F 03-18
Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Referentinnen und Referenten aus der Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen sowie Dozenten und Dozentinnen und Planungsverantwortliche

Qualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB) bedeutet insbesondere für die kontinuierliche Kursbegleitung eine Herausforderung auf verschiedenen Ebenen. Das Train-the-Trainer- Seminar besteht aus fünf Modulen, die sich mit den Herausforderungen einer prozessorientierten, auf die Teilnehmenden bezogene und praxisrelevanten Kursplanung und -durchführung auseinandersetzen. 

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

Anfänge in Gruppen gut zu gestalten, eine Kultur der Kooperation zu  entwickeln, mit Störungen und Widerständen konstruktiv umzugehen, Kompetenzentwicklung anzuregen anhand von Lern- und Dilemmasituationen, Kompetenzbilanzierung und Kompetenzüberprüfung. Anhand vielfältiger Methoden können die Teilnehmenden selbst erfahren und erproben, was sich für die Gestaltung kompetenzorientierter Bildungsprozesse eignet.

 

Bitte beachten: Es gelten gesonderte Teilnahmebedingungen. Bei Interesse fragen Sie diese bitte im Hessischen KinderTagespflegeBüro an.

Bitte beachten: Für das Zertifikat des Bundesverbandes der Kindertagespflege entsthehen Ihnen zu der Teilnahmegebühr Kosten in Höhe von 35,- EUR.

Kosten: 660,00 €
Anmeldung bis spätestens: 01.02.2018
Ansprechpartnerin:

Rita Hees
Tel. 06181 - 400 339

Yvonne Spiegelhalder
Tel. 06181 - 400 425

 

Status: noch freie Plätze

Inhaltsblöcke