„Offene Türen für Tagesmütter und -väter“

Inhalt

„Offene Türen für Tagesmütter und -väter“

Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung

Logos Stadt Hanau und Eigenbetrieb der Stadt Hanau

Konzept

In Hanau sind bislang neun Kindertageseinrichtungen mit der Kindertagespflege vernetzt. Den Tagespflegepersonen stehen die Türen der für sie zuständigen Kindertageseinrichtungen für fachlichen Austausch, regelmäßige Treffen und gemeinsame Unternehmungen offen. In jeder Kindertageseinrichtung gibt es eine pädagogische Fachkraft, die für die Gestaltung der Kooperation Sorge trägt. Gesteuert wird diese Form der Vernetzung von den Leitungen der Kooperationseinrichtungen, dem Servicebüro Familientagesbetreuung und der Kommunalen Kindertagesstättenaufsicht. Diese Steuerungsgruppe hat unter Partizipation von Delegierten der Einrichtungen und Tagespflegepersonen ein grundlegendes Konzept für die Kooperation entwickelt und geplant. Durch die Zusammenarbeit sollen fachliche Synergieeffekte genutzt und neue Potenziale für Vertretung und Unterstützung erschlossen werden.

So nutzen die Tagespflegepersonen die Räume der Kindertageseinrichtung auch dazu, um sich wöchentlich drei Stunden am Vormittag miteinander auszutauschen, ein gemeinsames Frühstück und verschiedene Gruppenaktivitäten mit den Kindern zu veranstalten. Die Kindertageseinrichtung bietet den Tagespflegepersonen ein monatliches Fortbildungsangebot zur Kompetenzerweiterung, eine Materialausleihe und die Nutzung der Räumlichkeiten sowie des Außengeländes an. Zudem nehmen sowohl Tagespflegepersonen als auch die Tageskinder mit ihren Eltern an Ausflügen und Veranstaltungen der Kindertagesstätte teil. Die Eltern der Tageskinder können themenzentrierte Elternabende der Einrichtungen besuchen. So werden sie in eine Gruppe anderer interessierter Familien integriert. Um die Kooperation immer weiter zu entwickeln, gibt es ein jährliches Treffen der Beschäftigten der jeweiligen Einrichtungen mit den Tagespflegepersonen.

Mit seinem Kooperationskonzept hat der Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung dafür gesorgt, dass alle Tagespflegepersonen ein institutionell abgesichertes Vernetzungssystem vorfinden, das sie in ihrem Stadtteil nutzen.

 

Was wir bei der Umsetzung empfehlen würden

Im Rahmen der Kooperation zwischen Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen sind im Vorfeld verbindliche Rahmenbedingungen bzgl. Organisation (wo?, wann?), Inhalte (was?) und Umsetzung (wie?) auf Seiten der Träger der jeweiligen Betreuungsinstitution zu schaffen. Die Partizipation aller am Prozess Beteiligten als auch Zeit für regelmäßige Auswertung auf allen Ebenen sind wichtige Aspekte. Eine schriftliche Kooperationsvereinbarung dient allen Vertragspartnern zur Orientierung. Nur so können eine Begegnung auf Augenhöhe, gegenseitige Anerkennung und Wertschätzung stattfinden.

 

Informationen zum Standort

Die öffentliche Tagesbetreuung in Familien wird in der Stadt Hanau durch das „Servicebüro Familientagesbetreuung“, das dem Eigenbetrieb Hanau Kindertagesbetreuung angehört, gesteuert. Zahlreiche Kooperationen mit Kindertageseinrichtungen, Bildungsträgern und Beratungsstellen sprechen für gute Vernetzungsarbeit des Servicebüros. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen den Ausbau der Kindertagespflege vor Ort, beraten, begleiten, vermitteln und qualifizieren Tagespflegepersonen und sind Ansprechpartner für Eltern.

 

Informationen zur Stadt Hanau

Die folgenden Angaben beziehen sich zum Einen auf die Auskunft des Servicebüro Familientagesbetreuung in Hanau (Stand 2014) und zum Anderen entstammen sie öffentlichen Berichten des Hessischen Statistischen Landesamtes aus dem Jahr 2014:

  • Stadt mit Sonderstatus im Main-Kinzig-Kreis
  • Einwohnerzahl: 90.302
  • Tätige Tagespflegepersonen: 65
  • Kinder in öffentlich geförderter Kindertagespflege: 190

 

Kontakt

E-Mails:
Maria.Weismantel@hanau.de
Claudia.Joachim@hanau.de
Marianne.Lindenau@hanau.de

Webseite: http://www.hanau.de/service/oe/005319/

 

 

Inhaltsblöcke